Trentinara

trentinara cilento

Zwischen Paestum und Agropoli

Ausblick auf die Cilentoküste

Ein kleines, ruhiges Bergdorf in der Hügellandschaft zwischen Paestum und Agropoli. Seine vorteilhafte Lage auf über 600m Höhe bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Küste und die Insel Capri. Trentinara ist ein Ort der Ruhe inmitten der Natur und Berglandschaft im Cilento. Von hier aus starten viele interessante Wanderwege und Trekkingtouren.

Die Piazza „Bel vedere“ macht seinem Namen alle Ehre. Man genießt einen fantastischen Ausblick über die Berglandschaft und die Küste von Paestum bis Agropoli.
Ein Spaziergang durch die malerische Altstadt ist empfehlenswert

Trentinara

Der Name des Bergdorfes weist auf zwei Bedeutungen hin. Entweder wurde die Gemeinde einst von 30 Einwohnern gegründet - „Trentinara“ zu Deutsch Dreißig, oder der Name stammt aus der Zeit der Römer. "3 denari" könnte der Lohn gewesen sein, den damals die Soldaten erhielten, um die wichtige römische Wasserleitung auf dem Berg zu bewachen.

Geschichte

Im Jahre 76 n. Chr., wurde Spartacus "der Sklave, der das Imperium trotzte" in Trentinara getötet. Somit erschien der Ort zum ersten Mal in einem schriftlichen Dokument.
Von 1811 bis 1860 gehörte das Dorf zum Bezirk Capaccio, was damals von dem Königreich „Regno delle Due Sicilie“ gehörte
Von 1860 bis 1927 gehörte es letztendlich, durch das Königreich Italien, zu der Region Kampanien und noch immer zu Capaccio.

Im September 1943, wurde Trentinara von deutschen Truppen eingenommen und diente, durch seine Lage, als Militärstützpunkt. Es drohte, komplett zerstört zu werden
Heute leben hier knapp 2.000 Personen. Der kleine Ort bietet eine erstaunlich gute Infrastruktur mit vielen kleinen Geschäften und Gastronomie. In den Sommermonaten finden viele Veranstaltungen mit Livemusik und traditionellen Tänzen statt.

Wandern im Cilento

Von dem kleinen Bergdorf Trentinara starten diverse Wanderwege in die hügelige Natur des herrlichen Cilento. Die bekannteste Route ist zwischen Trentinara und Giungano. Mit schönem Ausblick auf die abwechlungsreiche Landschaft geht es durch die Schluchten mit Wasserfällen, in denen bereits die Sklaven gegen die Römer kämpften. Gräber sind Zeugen dieser Zeit.

Tipp

Etwas versteckt in den antiken cilentanischen Gassen befindet sich ein wahrer Geheimtipp. Ein Restaurant, indem die Köchin mit Leidenschaft ursprüngliche ortstypische Gerichte zaubert. Hier kommt nur auf den Teller, was die Bauern von ihrer frischen Ernte mitbringen. Auch das Gebäude an sich ist sehr sehenswert. Es gibt einen antiken Weinkeller und einen Brunnen im Haus. Noch bis vor 100 Jahren war es Luxus Wasser im eigenen Haus zu haben. Stolz erzählt die Besitzerin über Geschichte und Traditionen, während sie die kulinarischen Köstlichkeiten serviert. Für sonnige Tage gibt es einen herrlichen Garten.

 

 

 

trentinara cilento

 

Altstadt

In den antiken Gassen der alten Ortskerns von Trentinara gibt es viel zu entdecken. Typisch ursprünglich cilentanisch präsentiert sich das Bergdorf mit seinen Sandsteinbauten. Es gibt kleine Geschäfte, indenen Künstler ihr Handwerk anbieten und sich beim Arbeiten keine über die Schulter schauen lassen.

 

Fotos von Trentinara